Patienteninformation SARS-CoV-2 / Coronavirus

Liebe Patient_innen, liebe Eltern,

die aktuelle Lage erfordert auch für uns Anpassungen, über die ich Sie hier informieren möchte.

Bitte kommen Sie nicht ohne Termin in die Praxis. Bitte kommen Sie, wenn möglich, alleine zur Behandlung bzw nur ein Elternteil zur Behandlung Ihres Kindes.

Sollten Sie oder Ihr Kind Anzeichen eines Infektes haben, oder falls Sie in den 14 Tagen vor Ihrem Termin Kontakt mit einer Corona-positiv-getesteten Person hatten, kontaktieren Sie uns vor Ihrem Termin telefonisch.

Wir bitten Sie, entsprechend den Vorgaben des Landes, eine Mund-Nasen-Maske zu tragen, sobald Sie die Praxis betreten.
Bitte waschen Sie Ihre Hände vor der Behandlung oder vor der Behandlung Ihres Kindes bzw. nutzen Sie beim Betreten der Praxis ein Desinfektionsspray für die Hände.

Weiterhin möchte wir Ihnen hier eine kurze Übersicht geben, welche Maßnahmen wir in der Praxis umgesetzt haben, um Ihnen ein zusätzliches Maß an Sicherheit während der aktuell laufenden Infektionswelle des Coronavirus zu bieten.

Das Coronavirus (SARS-CoV-2) kann eine von Mensch-zu Mensch übertragbare Infektionskrankheit (Covid-19) auslösen, die Hauptübertrag erfolgt über eine Tröpfcheninfektion.
Daher haben wir zu den regulären Hygienestandards weitere Maßnahmen eingeführt. Diese beinhalten über die übliche Händereinigung hinaus die Händedesinfektion vor und nach jedem Patienten.
Auch wir tragen einen Mund-Nasen-Schutz in der Praxis.

Weiterhin haben wir den Reinigungsturnus in der Praxis erhöht.
Alle Spielsachen und Zeitschriften im Wartezimmer wurden entfernt, da bei diesen Gegenständen die häufigere Reinigung nicht gewährleistet werden kann.
In der Behandlung werden nur Spielsachen verwendet, die zudem desinfiziert werden können, bestenfalls bringen Sie eigene Spielsachen für die Behandlung Ihres Kindes mit.

Sicher haben Sie auch Verständnis, dass wir aufgrund der derzeitigen Lage auf das Händeschütteln verzichten.
Wir sind bemüht, die Termine genau einzuhalten, dass Wartezeiten vermieden werden. Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin und verlassen die Praxis zeitnah nach Ihrer Behandlung.
Wir arbeiten zeitversetzt untereinander, um weitere Kontakte zu minimieren.

Bitte helfen Sie, die Infektionsmöglichkeiten so gering wie möglich zu halten! VIELEN DANK!

Terminvereinbarung und Behandlungszeiten

Ich freue mich, wenn Sie einen Termin bei mir vereinbaren möchten. Bitte rufen Sie mich dazu an: 06132-897272.
Zögern Sie bitte nicht, eine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Da ich eine Behandlung nicht unterbrechen möchte, kann ich nur selten Anrufe persönlich entgegennehmen. Ich rufe Sie schnellstmöglich zurück. Ein persönliches Gespräch ist ein wichtiger erster Schritt zu Ihrer osteopathischen Behandlung.

Dringende Anfrage oder Absage?

Bitte sprechen Sie mir auf den Anrufbeantworter: 06132-897272.
Das ist für mich die schnellste Art der Kommunikation.
Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, sagen Sie diesen bitte mindestens 24 h im Voraus ab.

PRAXIS FÜR OSTEOPATHIE

Daniela Bockius D.O.®, M.R.O.®

Bahnhofstrasse 97
55218 Ingelheim am Rhein

Telefon: 06132-897272
Mail: info@db-osteopathie.de

Meine Praxisräume nutzen auch Herr Nicola Braßat osteopathie-1.de und Herr Klaus Feil klausfeil-osteopathie.de zu osteopathischen Behandlungen.

 

Grundlagen der Osteopathie

Die Osteopathie ist angewandte Naturwissenschaft. Sie stützt sich auf neueste anatomische, embryologische, physiologische und physikalische Kenntnisse.
Sie sieht die Bewegung als Ausdruck des Lebens und der Gesundheit, ausgehend von den kleinsten Elementen, Geweben, Körperteilen und Organsystemen im Körper bis zur Beweglichkeit des Körpers als Gesamtheit.

Kurze Geschichte der Osteopathie

Der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) gilt als der Gründervater der Osteopathie. 1892 gründet Still die „American School of Osteopathy“ in Kirksville in den USA.

Die osteopathische Behandlung

Eine osteopathische Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Anamnesegespräch.
Sollten Ihnen Befunde oder Ergebnisse aus vorangegangenen Untersuchungen vorliegen, bringen Sie diese gerne mit, damit ich sie in die Anamnese mit aufnehmen kann.

Die anschließende körperliche Untersuchung geht meist in die Behandlung über.
Im Anschluss an dieses Gespräch untersuche ich mittels meiner Hände das Gewebe in den verschiedenen Körperschichten und spüre dabei Einschränkungen in der Bewegung auf. Diese werden durch spezifische osteopathische Techniken gelöst.

Dauer

Eine osteopathische Behandlung dauert zwischen 50 und 60 Minuten.

Abhängig von der ersten Behandlung bespreche ich mit Ihnen einen Behandlungsplan, wobei sich Anzahl und Abstand der einzelnen Behandlungstermine nach Ihrem individuellen Befund richten.

Abrechnung

Die Abrechnung der Behandlung erfolgt nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) und wird je nach Versicherungsvertrag von Privatkassen und Zusatzversicherungen übernommen. Viele gesetzlich Versicherte erhalten seit ein paar Jahren eine anteilige Erstattung der osteopathischen Leistungen. Diese unterscheiden sich unter den Kassen und ändern sich häufig. Daher ist es sinnvoll, die Erstattungsfähigkeit mit der eigenen Krankenkasse abzuklären und sich gegebenenfalls eine Empfehlung zur Osteopathie/Privatrezept vom Hausarzt ausstellen zu lassen.

Osteopathie bei Kindern

Die Behandlung von Säuglingen und Kindern bildet seit Beginn meiner osteopathischen Tätigkeit einen Schwerpunkt in meiner Praxis.

Osteopathie in verschiedenen Lebensphasen

Für eine osteopathische Behandlung ist es entscheidend, die an die entsprechende Lebensphase angepassten Behandlungsmethoden anzuwenden, sei es ob man mit einem sehr jungen Patienten, einem Menschen im Berufsalltag oder einem Menschen im hohen Lebensalter kommuniziert.

Wir behandeln keine Strukturen, wir behandeln den Raum.

W G Sutherland DO

Mitglied im VOD

Verband der Osteopathen Deutschland eV.