WERDEGANG

Daniela Bockius D.O.®, M.R.O. ®

Ausbildung

2007-2009
Wissenschaftliche Studie zur Erlangung der Marke D.O.®
Titel der D.O.-Arbeit:
„3-Jahres-Beobachtungsstudie osteopathischer und klinischer
Parameter von Kindern mit diagnostizierter Haltungsasymmetrie“

2003
erfolgreiche Prüfung zur Heilpraktikerin mit der Erlaubnis zur
berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde

1999-2004
Studium der Osteopathie am College Sutherland, Wiesbaden

1991-1993
Ausbildung zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin – Universitätsmedizin Mainz

1990
Allgemeine Hochschulreife

Beruflicher Werdegang

2015-heute
Mitbegründerin und Referentin der „Ostra-Akademie für traditionelle Osteopathie“

2011-heute
Beirätin im VOD, Verband der Osteopathen Deutschland, e.V.

2008-2010
Dozentin in der Weiterbildung Osteopathie für blinde und
sehbehinderte Physiotherapeuten, Heilpraktiker und Ärzte

2007-heute
Forum für Kinderosteopathie, Rhein-Main, e.V., 1. Vorsitzende

2002-heute
eigene Praxis für Osteopathie in Ingelheim am Rhein
Spezifikation: Osteopathie bei Säuglingen und Kindern

2002-2010
Tätigkeit als Physiotherapeutin/Leitende Physiotherapeutin/Osteopathie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
u.a. Behandlung von Frühgeborenen, Säuglingen, Kindern und Jugendlichen der Normalstation, Ambulanz und Intensivstation, Onkologie, Entwicklungsdiagnostik in der Neuropädiatrie, Studierendenunterricht, interdisziplinäres Arbeiten, Studien, Kongresse, Vorträge

1997-2001
Assistenz und Dozentin in Weiterbildungsseminaren „Brunkow als Bahnungssystem“

1993-2002
Tätigkeit als Physiotherapeutin

  • Praxis für Physiotherapie M. Klaus-Baunach, C. Breithaupt-Gauly, Mainz-Kastel
  • Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V. – therapeutische Tagesstätte, Mainz-Bretzenheim
  • Praxis für Physiotherapie Y. Heuser, Bodenheim
  • Praxis für Physiotherapie S. Käfer, Mainz-Weisenau mit Schwerpunkt Pädiatrie, Neurologie, Orthopädie

Weiterbildungen und Qualifikationen

  • „Osteopathische Behandlungsmöglichkeiten in der Pädiatrie und Neonatologie“ – Philippe Druelle
  • „Die Bewegung des Lebens- wie arbeiten Osteopathen mit dem Lebendigen?“ – Philippe Druelle
  • „Biodynamische Osteopathie bei Kindern“ – Thomas Shaver
  • „Biodynamische Osteopathie“- Thomas Shaver
  • „Strudel im Wasser“ – Marc Vuffray
  • „Traditionelle Osteopathie und Polarity“ – Mary Louise Muller
  • „Anatomie und Ontogenese des Menschen im Rahmen des osteopathischen Konzepts“ – Jean Paul Höppner, Max Girardin
  • „Biokinetische und Biodynamische Aspekte der Osteopathie“ – René Briend
  • „Pädiatrie aus osteopathischer Sicht“ – Piet Dijs
  • Verschiedene Weiterbildungen in viszeralen, parietalen und craniosakralen Aspekten der Osteopathie, funktioneller Anatomie, Notfallmedizin (Erwachsene und Kinder)
  • „Dynamische Fußorthesen für Kinder“
    Entwicklungsdiagnostik („General Movements“, „Bayley Scales of Infant Development“)
  • „Orofaciale Therapie“
  • „Kinesiologische Diagnostik“
  • „Psychomotorik“
  • „Bahnungssystem nach R. Brunkow“
  • „Behandlungskonzept nach Bobath”
  • „Proprioceptive Neuromuskuläre Facilitation“ (PNF)
  • „Angewandte Entwicklungskinesiologie bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen nach Vojta“

Be there, when you are there.

Offer the right fulcrum, at the right place, at the right time.

 A Chila