Patienteninformation SARS-CoV-2 / Coronavirus

Sehr geehrte Patient_innen, Sehr geehrte Eltern,

wir tragen Fürsorge für unsere Patient_innen!

Daher möchte wir Ihnen hier eine kurze Übersicht geben welche Maßnahmen wir in meiner Praxis umgesetzt haben, um Ihnen ein zusätzliches Maß an Sicherheit während der aktuell laufenden Infektionswelle des Coronavirus zu bieten.

• Das Coronavirus (SARS-CoV-2) kann eine von Mensch-zu Mensch übertragbare Infektionskrankheit (Covid-19) auslösen, die Hauptübertragung erfolgt über eine Tröpfcheninfektion.

• Daher haben wir in meiner Praxis besondere Maßnahmen über die normalen hohen Hygienestandards eingeführt.

• Diese beinhalten über die übliche Händereinigung und -desinfektion hinaus die Händedesinfektion vor und nach jedem Patienten.

• Weiterhin haben wir den Reinigungsturnus in der Praxis erhöht ( z.B. Türklinken alle 60 Minuten, Desinfektion des Wartebereiches, erhöhte Frequenz der Liegenreinigung)

• Alle Spielsachen und Zeitschriften im Wartezimmer wurden entfernt, da bei diesen Gegenständen die häufigere Reinigung nicht gewährleistet werden kann.

• In der Behandlung werden nur Spielsachen verwendet, die zudem desinfiziert werden können, bestenfalls bringen Sie eigene Spielsachen für die Behandlung Ihres Kindes mit.

• Sicher haben Sie auch Verständnis, dass wir aufgrund der derzeitigen Lage auf das Händeschütteln verzichten.

• Wir sind bemüht, die Termine genau einzuhalten, dass Wartezeiten vermieden werden. Bitte helfen Sie uns dabei, die Infektionsmöglichkeiten so gering wie möglich zu halten. Befolgen Sie allgemeine Hygienemaßnahmen:

• Waschen Sie Ihre Hände mit Seife unter warmem Wasser für mind. 20-30 Sek.

• Bedecken Sie Mund und Nase beim Husten mit Ihrer Armbeuge.

• Bitte bringen Sie zu Ihrer Behandlung ein eigenes, frisches, großes Handtuch mit.

• Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin und bitte verlassen Sie die Praxis auch direkt nach Ihrem Termin, damit ein volles Wartezimmer vermieden werden kann.

• Sie waren in den vergangenen 14 Tagen in einem der Risiko Gebiete oder haben mit einem SARS-CoV-2 Infizierten Kontakt gehabt? Eine Corona-Infektion kann sich durch grippeähnliche Symptome, wie trockener Husten, Fieber, Schnupfen und Abgeschlagenheit äußern. Ebenfalls wurde schon über Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall sowie Schüttelfrost berichtet.

• Leiden Sie unter den oben aufgelisteten Symptomen so bitten wir Sie sich in einem solchen Fall direkt mit dem zuständigen Gesundheitsamt oder Ihrem Hausarzt telefonisch in Verbindung zu setzen.

• Bitte kontaktieren Sie uns vorab telefonisch, damit wir den Behandlungstermin verschieben können.

• Sie hatten wissentlich keinen Kontakt zu Infizierten und waren auch nicht in einem Risiko-Gebiet aber leiden unter den oben aufgelisteten Symptomen?
 Bitte bleiben Sie nach den neusten Richtlinien auch in diesem Fall zu Hause, um eine mögliche Weiterverbreitung zu vermeiden. Eine osteopathische Behandlung sollte bei diesen, grippeähnlichen Symptomen, nicht erfolgen.

• Bitte kontaktieren Sie uns vorab telefonisch, damit wir den Behandlungstermin verschieben können. Wir freuen uns, wenn wir nach diesen Richtlinien unsere Behandlungen weiterhin durchführen können – gemeinsam stark!

Ihre Praxis für Osteopathie Daniela Bockius

Weitere Informationen rund um das Thema finden Sie auf den folgenden Seiten:

Robert Koch Institut (RKI) https://www.rki.de